Edelstahlabdichtungen

Edelstahl­abdichtungen

Sicherheit für alle Fälle

Das Dach gehört zu den mit am stärksten beanspruchten Bereichen eines Gebäudes

Den dort eingesetzten Werkstoffen muss von Anfang an größte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Nur so sind undichte Stellen und andere mögliche Beschädigungen bereits im Vorfeld zu vermeiden.

Hier bietet ein Edelstahl-Metalldach-System der Firma Kohl GmbH in jedem Fall Sicherheit, denn eine Edelstahl-Dacheindeckung lässt sich problemlos für alle Dachformen und Dachneigungen einsetzen. Dabei werden keine besonderen Anforderungen an die Unterkonstruktion gestellt, da eine Edelstahl-Dachhaut sowohl auf Holzkonstruktionen sowie auch auf Beton oder Trapezblech verlegt werden kann. Mit diesen Eigenschaften ist das System nicht nur für Neubauten ideal, es eignet sich vielmehr auch besonders gut für das Renovieren oder Sanieren von bestehenden Dächern aller Art.

Um Dichtigkeitsprobleme auf Dauer zu beheben, werden unterschiedlichste Sanierungsmethoden bis hin zu aufgesetzten, geneigten Dächern angewandt. Aber diese oftmals gravierenden Eingriffe verändern nicht nur die Architektur – sie sind auch statisch problematisch.

Beim Einsatz eines Edelstahl-Metalldach-Systems bleibt das vorhandene Dach erhalten. Meist wird die nicht mehr ausreichende Wärmedämmung ergänzt und verbessert und darüber die neue Edelstahl-Dachhaut in vollgeschweißter Ausführung verlegt.

Das Schweißverfahren führt zu einer dichten Haut und durch den Werkstoff Edelstahl mit seiner Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit bleibt das Dach über Jahrzehnte hinweg haltbar.

Ein System mit enormen Vorteilen, denn durch dieses Verfahren bleibt nicht nur die Architektur des Gebäudes erhalten, auch die kostspielige Entsorgung des alten Daches kann sich erübrigen.

Glänzende Argumente für das Edelstahl-Metalldach-System:

  • nahezu unbegrenzte Lebensdauer
  • geringes Gewicht
  • Eignung für 0-Grad-Dach
  • Algen und wurzelfest
  • verbesserter Brandschutz
  • problemlose Blitzableitung
  • Keine Gerüststellung von außenKeine Erdarbeiten, da die Entwässerung im Vergleich zu einer Aufsattelung in der Dachfläche bestehen bleibt
  • Keine aufwendigen Unterkonstruktionen, die bei einer Aufsattelung von Nöten wären (Statiknachweis usw.)
  • Bestehender, eventuell durchfeuchteter bzw. nasser Schichtenaufbau kann bestehen bleiben, falls die Dampfsperre funktionstüchtig ist. Dies muß vor Ort überprüft werden Ausführung der Arbeiten nach neuestem Stand der Technik
  • Keine Verwitterung des Edelstahl, da rostfrei. Es wird ein Edelstahl verwendet, der in der Güte V4A entspricht

Die Verbindung von Werkstoff und Verlegeverfahren ist beim Edelstahl-Metalldach-System ideal:

Das hochkorrosionsbeständige Material wird im Rollnahtverfahren dicht geschweißt. Zur Überprüfung der fachgerechten Verlegung wird durch die Firma Kohl GmbH eine Dichtheitsprüfung mit Helium durchgeführt. Hierzu wird die fertig verlegte Edelstahl-Dachhaut mit Helium unterspült. Durch evtl. undichte Stellen würde das Helium aufgrund seines geringen Gewichtes austreten. Dieser Vorgang kann durch spezielle Messgeräte am Falz festgestellt werden.

Ob ohne einen Belag, bekiest oder begrünt, das Dach ist über die Nutzungsdauer des Objektes hinaus dicht. Voraussetzung hierfür ist allerdings eine fachgerechte Konstruktion des Dachaufbaues und eine sachgerechte Ausführung unter Beachtung aller Fachregeln der Klempnertechnik, welche die Firma Kohl GmbH bereits im Vorfeld Ihren Kunden gerne zusichert.

Die Dachneigung spielt dabei keine Rolle: insbesondere 0-Grad-Dächer sind für dieses System hervorragend geeignet. Nach dem Krieg waren Flachdächer häufig Merkmale zeitgenössischer Architektur, mit auch immer wieder auftretenden Problemen der Dichtigkeit.

Gern Bearbeiten wir Ihre Anfrage bezüglich eines Edelstahl-Metalldach-System und informieren Sie genauer über diesen Werkstoff.

Referenzen

Verschaffen Sie sich einen Einblick in unsere Referenzen

Download

Edelstahlabdichtungen
Edelstahlabdichtungen
Edelstahlabdichtungen
Edelstahlabdichtungen
Edelstahlabdichtungen